Museen Nabburg

Kunst, Kulturgeschichte und Naturkunde

Stadtmuseum Zehentstadel

Zwei Sammlungen, eine Idee, ein Museum

 

Konzeptionell gesehen waren Kinder und Jugendliche als Hauptzielgruppe für die Entwicklung der Dauerausstellungen ausschlaggebend. In der naturkundlichen Abteilung Von Menschen und Tieren lädt ein „Hands on“-Bereich mitten im Raum zum Experimentieren, Spielen, Riechen, Fühlen und Erforschen ein. Besonders begehrt sind die Computerplätze. Per Touch Screens kann man die Tierpräparate zum „Sprechen“ bringen und allerhand mehr über sie erfahren.

Wenn Sie in der Abteilung Von Menschen und ihrer Stadt eine große Ansammlung von Exponaten erwartet haben, werden Sie erstaunt sein, dass dem nicht so ist. Es gibt Objekte, jedoch in reduzierter Form. Ein zweites Experiment verbindet zwei Disziplinen miteinander, die andernorts meist getrennt voneinander präsentiert werden: Vor- und Frühgeschichte und (Stadt-)Geschichte. Sie sind hier zu einer Kulturgeschichte kombiniert, die menschliche Geschichte zeigt, die Geschichte der Menschen im Naabtal, auf dem Berg an der Naab, wie sie auch in den verschiedenen Medien verortet ist: in der Zeichnung, im Foto, als Comics und Hörbuch. In 300 Schritten können Jahrtausende der Nabburger Kulturgeschichte durchmessen werden: Tatsächlich und bildhaft!

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren