Museen Nabburg

Kunst, Kulturgeschichte und Naturkunde


Herzlich Willkommen!


Tauchen Sie ein in die museale Welt der Stadt Nabburg! Kunst, Archäologie, Stadtgeschichte und regionale Naturkunde sind die großen Themen. Seit das Museum im Schmidt-Haus 2001 und acht Jahre später das Stadtmuseum Zehentstadel ihreTüren für die Besucher öffneten, hat sich viel getan. 19 Jahre und 108 Sonderausstellungen später stehen 46.294 Besucher (Stand 11.09.20) für eine erfolgreiche Kultur- und Museumsarbeit.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die städtischen Museen im Detail vor. Unter der Rubrik Ihr Besuch erfahren Sie alles über die Öffnungszeiten, Eintrittspreise und wo sich die musealen Einrichtungen innerhalb der Altstadt befinden. Nachfolgend finden Sie diesbezügliche aktuelle Änderungen und coronabedingte Einschränkungen, die auch das Vermittlungsangebot für Kindergärten, Schulklassen oder Kindergeburtstage, heuer geplante Sonderausstellungen und das beliebte Mini-Bürger-Fest betreffen. Mehr hierzu auch unter Veranstaltungen!

Nun viel Spaß auf Ihrer virtuellen Entdeckungstour! Ein Hinweis: Eine thematische Ergänzung finden Sie in den beiden anderen Nabburger Museen, die nicht in städtischer Trägerschaft liegen: Im Freilandmuseum Oberpfalz und Rotkreuz-Museum.


Aktuelles 


Neue Corona-Schutzmaßnahmen ab 2. November und ihre Folgen


Sonderausstellung "Aller Heiligen": Wir warten auf euch! © Christa Haubelt-Schlosser 2020

Die städtischen Museen müssen leider 

bis auf weiteres schließen.

Wir hoffen sehr, unseren Besuchern die

im Stadtmuseum Zehentstadel eigentlich 

ab 8. November geöffnete Sonderausstellung "Aller Heiligen" 

mit Verspätung und dann verlängert bis 28. Februar 2021 zeigen zu können.

Mit einem Klick können Sie sich schon mal vorab mittels Lese- und Hörgeschichten

über unsere Heiligen, ihre Viten und Legenden oder Kunsthistorisches zum Thema informieren.

In der Zwischenzeit freuen wir uns auf unsere mit Abstand besten Besucher!

Ihr Museumsteam

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung